Korrosionsschutz kann so einfach sein

Die Wechselwirkung eines Metalls mit seiner Umgebung ist bekannt – Korrosion. Um die Beeinträchtigung der Funktion des Werkstücks zu verhindern oder zumindest deutlich zu verlangsamen bietet sich die Pulverbeschichtung an.

Die  Beschichtung bildet eine Barriere und unterbricht die elektrochemische

Wechselwirkung zwischen den Umgebungsbedingungen und dem Werkstück.

Die spätere Einsatzumgebung des Werkstücks definiert den notwendigen Korrosionsschutz, welcher sich grundlegend aus der Oberflächenvorbehandlung und der Pulverbeschichtung zusammensetzt.

Entsprechend der gewünschten Korrosivitätskategorien bestimmen wir gerne für Sie den richtigen Beschichtungsaufbau.

Korrosivitäts-
kategorie
KorrosivitätBeispiele typischer Umgebungen
 C1 Unbedeutend Nur innen: Geheizte Gebäude mit neutralen Atmosphären
 C2 GeringGebäude, in denen Kondensation auftreten kann, z. B. Lager, Sporthallen
 C3 MäßigStadt- / Industrie-Atmosphäre mit mäßiger SO2-Belastung oder gemäßigtes Klima
 C4 StarkIndustrie-Atmosphäre und Küstenatmosphäre mit mäßiger Salzbelastung